NewsSeitenblicke

Alpin, traditionell & wild:

Schuler Weissensee - banner content
Logos Gradualis - banner content
yachtdiver - banner content
arlbergerhof - banner content

Lesachtal tischt noch bis 17. Oktober genussvoll auf

Jetzt im Herbst ernten Genussliebhaber im Lesachtal eine Vielzahl an besonderen kulinarischen Gaumenfreuden: Ob Lamm, Wild oder frischen Biokäse – beim Veredeln der Naturschätze setzt man hier auf kurze Wege und langanhaltende Geschmacksimpressionen.

©lesachtal.com - D. Zupanc
©lesachtal.com – D. Zupanc

Im Tal gereiftes Korn, das zu duftendem Brot verarbeitet wird. Kräuter, die in der gesunden Höhenluft ein besonderes Aroma entfalten. Lamm und Wild, das ein weitgehend stressfreies Leben in freier Natur genoss. Die herbstliche AlpinKulinarik bringt auf die Teller, was auf den Wiesen und in den Wäldern des Lesachtals gedeiht. Traditionelle, mitunter auch ungewöhnliche Zutaten aus der mehrfach ausgezeichneten Naturlandschaft werden im Rahmen der Genusswochen bis Mitte Oktober neu interpretiert. Wild, authentisch, frisch und unglaublich geschmackvoll erzählen die Gerichte davon, was diesen alpinen Lebensraum bis heute prägt. 

Genusswochen beim Wirt

Noch bis 19. September freuen sich Liebhaber des guten Geschmacks im Mühlenstüberl über eine Vielfalt an Spezialitäten vom Lesachtaler Lamm. Von 01. bis 10. Oktober dreht sich beim Mascha Wirt in Liesing alles rund um das Thema Wild. Küchenchef Ferdinand Wilhelmer ist selbst Jäger und weiß hervorragend mit Wildbret umzugehen. Für seine Spezialitäten vom Hirsch, Reh, Fasan, Gams und Wildschwein zahlt sich ein Ausflug ins Lesachtal immer aus! Beim Berggasthof Lahnerhof genießt man von 8. bis 17. Oktober zarte, saftige Steaks aus den besten Stücken von Rind, Schwein, Kalb und Hirsch.

©slowfood.travel
©slowfood.travel

Schätze einer heilsamen Landschaft

Traumhafte Genussmomente verspricht auch ein Slow Food-Erlebnisvormittag am Jörgishof in Liesing. Biobäuerin Elfriede Unterweger verrät hier am 22. September und 6. Oktober, wie aus frischer Bioheumilch feinste Butter und köstliche Käsespezialitäten entstehen. Bei der anschließenden Verkostung kredenzt sie unter anderem die beliebten Frischkäsebällchen mit Kräutern aus dem eigenen Garten, hausgemachtes Bauernbrot sowie hofeigenen Mozzarella. Mehr über dieses Erlebnis sowie über die weiteren Slow Food-Erlebnisbausteine zum Mitmachen findet man noch bis 28. Oktober unter: https://www.slowfood.travel/de/Unterkunft-finden/Erlebnisse#/erlebnisse

Pressekontakt:

Christopher Puntigam
NLW Tourismus Marketing GmbH
9620 Hermagor, Österreich
T +43 4282 3131-319
E christopher.puntigam@nlw.at

Verwandte Artikel

Back to top button