Das Streaming wird immer beliebter, www.weissensee.news
Dieses Portal wird gesponsert von:

Es gibt viele Faktoren, welche die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen erhöhen. Ein in den letzten Jahren immer signifikanterer Faktor ist das Live-Streaming von Inhalten. Inzwischen erreicht Echtzeit-Streaming eine breite Masse an Verbrauchern. Wie konnte die noch junge Technologie so schnell so wichtig werden? In welchen Märkten ist Live-Streaming besonders präsent? Und wie profitiert die Region Weißensee vom Streaming? Antworten auf einige brennende Fragen.

Umsatz mit Live-Streaming steigt rasant
Streaming ist wichtig: Dank Streaming-Technologie konnte der österreichische Musikmarkt 2019 ein Plus von 8,3 Prozent beim Umsatz verbuchen. Auch Video on Demand floriert sowohl in Österreich als auch im Nachbarland Deutschland: Laut des Branchenreports „Streaming Market Germany 2020“ soll der Umsatz mit Streaming in Deutschland bis zum Jahr 2024 auf 6,5 Milliarden Euro steigen. Immer wichtiger werden dabei Live-Angebote wie Echtzeit-Übertragungen von interessanten Events. Doch das ist nicht alles: Aufgrund der hohen Umsätze ist Live-Streaming auch für die Wirtschaft ein immer signifikanterer Umsatzbringer.

Weshalb aber ist die noch relativ junge Technologie für Unternehmen so interessant? Dies liegt zum einen an der Tatsache, dass Nutzer heute immer häufiger im Netz aktiv sind: Laut Zahlen von Statista benutzten im Jahr 2019 bereits 7,92 Millionen Österreicher das Internet. Die Anzahl der Smartphone-Nutzer stieg im gleichen Zeitraum weiter: Beinahe die gesamte erwachsene Bevölkerung ist digital unterwegs. Und die Nutzer wollen vor allem eines: schnell und zuverlässig über neue Produkte und Dienstleistungen informiert werden. Am besten funktionieren Kundenkontakt und Werbung also über Echtzeit-Streaming. Nur so kann ein Unternehmen sich heute modern und auf der Höhe der Zeit zeigen.

Auch bei Business-Meetings steht die Kommunikation per Netz inzwischen im Vordergrund: Video-Konferenz-Apps wie Microsofts Zoom, aber auch Video-Lernplattformen und Live-Webinare sind in der Wirtschaft unverzichtbar geworden. In immer hektischeren Zeiten sparen die Arbeitnehmer sich durch Live-Streaming Technologie lange Verkehrswege und können ihre Produktivität steigern. Es verwundert daher nicht, dass die Technik sich mit jedem Jahr weiter verbreitet und zu einem immer wichtigeren wirtschaftlichen Faktor wird.

Das Streaming wird immer beliebter, www.weissensee.news

In der Entertainment Industrie am wichtigsten
Insbesondere die Unterhaltungsindustrie setzt inzwischen voll auf die technischen Möglichkeiten des Streamings. Und das in beinahe allen Bereichen, egal ob bei Videospielen, Musik oder Filmen.

Die Filmbranche kommt Außenstehenden meist zuerst in den Sinn, wenn es um Streaming geht. Und das zurecht: Video-on-Demand-Dienste erzielen jedes Jahr Rekordumsätze und sind aktuell sogar dabei, das traditionelle Fernsehen zu verdrängen. Allein Marktführer Netflix konnte im Jahr 2019 20,16 Milliarden Dollar umsetzen, der Gewinn lag im Gesamtjahr bei 1,87 Milliarden Dollar. Dazu kommen noch weitere Streaming-Services wie Amazon Prime Video, die ihre Einnahmen ebenfalls stetig steigern. Inzwischen sind auch Firmen wie Apple mit eigenen Angeboten in den Markt eingestiegen. Die Gefahr für die Konsumenten: Da die Anbieter-Landschaft sich immer weiter auffächert, müssen teils mehrere Abos erworben werden, um alle eigenen Lieblingssendungen verfolgen zu können. Schließlich sind die meisten Filme oder Serien nur bei einem der vielen Anbieter im Repertoire.

Videospiel-Anbieter profitieren ebenfalls vom Trend. Marktführer Sony und Konkurrent Microsoft bieten Kunden mit Services wie PlayStation Now bereits heute die Möglichkeit, Videospiele per Streaming zu spielen. Mit der neuen Generation an Spielkonsolen, die Ende 2020 in den Läden stehen soll, wird das On-Demand-Streaming von interaktiven Inhalten dann noch einmal ausgeweitet werden. Online-Casino-Anbieter haben die Technologie ebenso für sich entdeckt: Webseiten wie 888 Casino haben eine große Auswahl an Live-Spielen in petto. Hier spielen die Nutzer Klassiker wie Roulette, Blackjack oder Poker in Echtzeit per Webcam und sehen dabei reale Dealer, welche die Karten ausgeben. Inzwischen setzen Online Casinos mehr als eine Milliarde Euro jährlich allein in Deutschland um und auch in Österreich sind sie überaus beliebt – Live-Streaming trägt hierzu massiv bei.

Zuletzt wird auch Musik-Streaming immer bekannter. Marktführer Spotify konnte seinen Umsatz im Jahr 2019 erneut auf rund 6,76 Milliarden Euro steigern – ein Plus von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Rund 271 Millionen Kunden nutzten Anfang 2020 monatlich den Musikdienst. Dazu kommen weitere Angebote von Firmen wie Apple (Apple Music) und Amazon. Im Vergleich dazu sinken die Umsätze mit CDs, aber auch die mit digitalen Downloads, jedes Jahr weiter. Hier bevorzugen die Kunden eindeutig das günstigere Streaming-Modell.