© Gernot Morgenfurt
© Gernot Morgenfurt
Dieses Portal wird gesponsert von:

Die Para-Ski-WM 2019 ist Geschichte und das Austria-Skiteam ist mit 5 Medaillen abgereist. Gernot Morgenfurt darf zufrieden Bilanz ziehen und stolz auf sein Erreichtes zurückblicken. Mit den Plätzen 5., 6., 7., 8. konnte Morgenfurt wieder mit den Weltbesten mithalten.

Leider ist Gernot Morgenfurt beim Slalom in der Supercombi, gleich am Start, ein Missgeschick passiert, denn er hatte einen Stock verloren. Da Morgenfurt aber gut in Form ist, hat er das Rennen fortgesetzt und konnte sich sogar noch vom 7. auf den 6. Platz verbessern. Bei den vielen Nationen war Morgenfurt deshalb die Sensation. Morgenfurt, der mit MS, einer Sehbehinderung, seinen 54 Jahren und nun auch noch nur mit einem Stock das Rennen beendete, erntete großen Respekt.

© Gernot Morgenfurt
© Gernot Morgenfurt

Gernot Morgenfurt ist sehr stolz, dass er neben den Paralympics, auch bei einer Para-Ski-WM dabei sein durfte und bedankt sich recht herzlich bei allen Daumendrückern und Unterstützern.

Morgenfurt wird die nächsten Rennen auslassen, sich regenerieren und optimal für die österr. Staatsmeisterschaften vorbereiten.

Gernot Morgenfurt wünscht allen noch einen schönen Winter und bleibts „gsund“!