Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Dieses Portal wird gesponsert von:

Am Freitag, den 25. Mai 2018 fand am Weissensee der zweite Tag im Rahmen von “Aufwarten am Weissensee”, auf der MS Alpenperle statt. Das Wetter und die Außentemperatur waren optimal für diesen Anlass. Nach dem Motto “Einsteigen, Loslegen, und Tafeln auf Haubenniveau” auf dem einzigen Hybridschiff Österreichs. Hannes Müller vom Genißerhotel “Die Forelle” brachte eine Handvoll befreundeter Köche aus gehobener Gastronomie zum Weißensee. Die Protagonisten waren an diesem Abend neben Hannes Müller, Vitus Winkler, Chris Oberhammer, sowie Thorsten Probost, Astrid und Andreas Krainer.

Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle, © cmas1 – alfred santner

v.L.: Schiffskapitän Christian Müller Weissensee Schiffahrt, Vitius Winkler vom Verwöhnhotel Sonnenhof, Thorsten Probst vom Burg Vital Resort, Astrid Krainer vom Hotel Krainer, Weingut Bründlmayer, Weingut Alzinger, Almut Knaller vom Weissensee, Chris Oberhammer vom Restaurant Tilia, Hannes Müller die Forelle Weissensee und Andreas Krainer vom Hotel Krainer.

Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle, © cmas1 – alfred santner

Um 18.30 Uhr war Treffpunkt für einen Aperitif und um 19.00 legten wir los und stachen in den Weissensee. Ein Abend mit kulinarischen Highlights und einer sensationellen Kulisse war Vorprogrammiert. Die Speisekarte war Vielversprechend und jeder Gang war ein Genuss in höchster Qualität.

Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle, © cmas1 – alfred santner

Zum Aperitif gab es köstliche Happen wie Astrids Nussbrot mit Andis Mangalitzspeck, Polenta Graukas Torte mit weißem Pfeffer, Essbare Steine, Saiblingskaviar von Walter Grüll, luftgetrocknetes Juhu Rind mit Radierest und Bergkäserinde. Als Aperitif wurde ein Wermut Aperitifcocktail von Thomas Domenig serviert. Am Schiff stand am gedeckten Tisch Erikas Hausbrot mit Butter und Topfen bereit.

Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle, © cmas1 – alfred santner

Hannes Müller: Seeforelle, Whiskey, alte und junge Karotte, Waldstraude und Schafgarbe

Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle, © cmas1 – alfred santner

Thorsten Probost: mit Sennbutter aufgeschlagener Gemüsesud, Gerste, Paradeiser, Erbse, wilde Kräuter vom Seeufer

Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle, © cmas1 – alfred santner

Chris Oberhammer: Parmesan Tarte mit Fasan und “Foie Gras” an Kartoffelcreme und Steinpilzpulver

Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle, © cmas1 – alfred santner

Astrid & Andi Krainer: Woazschwein, gesurtes Oststeirisches Woazschweinbackerl im Röstzwiebelfond mit Ofenschalotten, Senfkörnern, jungem Rettich und wildem Oregano

Zu allen Gängen gab es ausgewählte Weine von den Winzern Alzinger und Bründlmayer zum Verkosten.

An den Fotos war zu erkennen, dass die Köche/innen mit Begeisterung und Spaß bei der Sache waren. Das Ergebnis war ein kulinarischer Abend vom Feinsten auf der MS Alpenperle am Weissensee.

Seitenblicke Fotos:

Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle, © cmas1 – alfred santner

Ab und zu war es angenehm, an Deck ein paar tiefe Atemzüge frischer Luft vom Weissensee zu schnappen. Der Blick in Richtung untergehender Sonne war erfrischend und atemberaubend.

Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle
Aufwarten am Weissensee auf der MS Alpenperle, © cmas1 – alfred santner

Um 22.30 Uhr landeten wir wieder an der Brücke und die Passagiere der MS Alpenperle wanderten zum Event “Live beim Wirt”, welches nur wenige Meter daneben bei IN&Go stattfand.

Wir danken allen Helfern und all jenen, die dazu beigetragen haben, dass dieser Abend wieder ein Highlight am Weissensee sein konnte, Danke!